Weihnachtsdessert Baumkuchen-Parfait

Veröffentlicht von Julias Kuchenwelt am

Die Zeit rast mal wieder und ehe man sich versieht ist auch schon wieder Weihnachten. Höchste Zeit also, euch mein Weihnachtsdessert zu präsentieren. In diesem Jahr gibt es ein Baumkuchen Parfait. Lustigerweise habe ich diesen Nachtisch genau vor zwei Wochen zur Weihnachtsfeier in einem Restaurant gegessen und war sowas von hin und weg, dass ich sofort Google angeschmissen hab und ein Rezept rausgesucht habe. Und natürlich möchte ich euch dieses nicht vorenthalten.

Wer Baumkuchen mag, der wird dieses Dessert mit Sicherheit lieben. Und da ich jetzt so kurz vor Weihnachten auch nicht die Zeit hatte, noch einen Baumkuchen zu backen, habe ich einen fertigen gekauft und es damit versucht. Als ich dann gestern die ersten beiden Scheiben abgeschnitten habe um sie zu fotografieren, habe ich natürlich auch mal gekostet. Ich kann euch sagen, es hat so wahnsinnig gut geschmeckt, dass es absolut in Ordnung ist den Baumkuchen zu kaufen. 
Das Originalrezept verlinke ich euch hier. Ich habe nur ganz wenig abgewandelt, z.B. habe ich keinen Rohrzucker verwendet, weil ich keinen im Haus hatte.
Ihr benötigt für das Parfait (für 4-6 Personen):
  • 300g Baumkuchen
  • 150g Zucker
  • 50 ml Wasser
  • 4 Eigelb
  • 500 ml Sahne
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Päckchen Sahnesteif
    • optional: 1 TL Amaretto
200g des Baumkuchens grob zerbröseln und zur Seite stellen. 

Zucker und Wasser in einen Topf geben und zu einem Sirup aufkochen lassen (ca. 3 Minuten).
Die vier Eigelbe unterdessen aufschlagen und anschließend langsam den heißen Zuckersirup dazu gießen. Danach weitere 8 Minuten aufschlagen.
Unterdessen die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker aufschlagen und anschließend unter die Ei-Zuckermasse heben. Die Baumkuchenbrösel und den Amaretto zugeben und alles vorsichtig unterheben.

Eine Kastenform mit Frischhaltefolie auslegen und die 100g des übrigen Baumkuchens in dünne Scheiben schneiden. Damit den Boden der Form auslegen und die fertige Parfait Masse darüber geben. Das Parfait sollte nun mindestens über Nacht in den Gefrierschrank bis ihr endlich sündigen könnt.

Ich wünsche euch allen nun wundervolle, köstliche und erholsame Feiertage mit euren Liebsten! Mit diesem Beitrag werde ich mich wahrscheinlich für 2019 von euch verabschieden. Ich danke euch ganz herzlich für alle schönen Kommentare und eure Unterstützung. Bis 2020 meine Lieben!
Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten

Schwierigkeit: Einfach

Xoxo 
Eure Julia



0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.