Tropische Ananas-Cupcakes

Veröffentlicht von Julias Kuchenwelt am

Habt ihr den Frühlingsanfang auch so sehr herbei gesehnt wie ich? Endlich wird es wieder wärmer draußen und man genießt jeden Sonnenstrahl den man nur abbekommen kann. Da die Sonne im Moment leider noch nicht soviel scheint, hab ich diesmal versucht Sonne in die Küche zu bringen. Heute gibt´s ein neues Rezept für tropische Ananas-Cupcakes. 

Eigentlich sollte diese Woche mal ein gesundes Rezept folgen, aber da mein Opa gestern Geburtstag gefeiert hat, hatte sich das mit gesund mal wieder ganz schnell erledigt. Das Ganze wird allerdings nachgeholt, versprochen!
Jetzt bekommt ihr aber erstmal das Rezept für die Cupcakes von mir 🙂
Ihr benötigt für den Rührteig (für 12 Cupcakes):
  • 150g Zucker
  • 3 Eier
  • 200g flüssige Margarine
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 230g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 50 ml Ananassaft

Für den Rührteig vermischt ihr alle oben genannten Zutaten miteinander und mixt alles einige Minuten durch. Den Ananassaft könnt ihr von der Dose Ananas für die Creme abnehmen. Ansonsten eignet sich auch Milch. Gebt den Teig anschließend in 12 Muffinförmchen und lasst sie bei ca. 165 °C (Umluft), circa 18 min im vorgeheizten Ofen, goldbraun backen. Danach aus der Muffinform nehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Jetzt geht es an die Ananascreme:

  • 150 ml Ananasjoghurt
  • 200g Frischkäse (Natur)
  • 100g Schmand
  • 200 ml Sahne
  • 70g Zucker
  • eine Dose Ananasscheiben oder Stücke
  • 2 Päckchen Gelantine

Zuerst verrührt ihr den Joghurt zusammen mit dem Frischkäse, dem Schmand und dem Zucker. In einer seperaten Schüssel schlagt ihr danach die Sahne steif und stellt sie erstmal beiseite. Den Saft der Ananasstücke auffangen und einige Stücke für die Deko zur Seite legen. Die Ananasstücke werden nun von euch pürriert und ebenfalls zum Joghurt-Frischkäsegemisch gegeben.

Wer sich jetzt wundert, warum ich Dosen-Ananas verwendet habe, der sollte wissen, dass frische Ananas ein Enzym enthält, welches später dazu führt, dass eure Creme nicht fest wird, da die Gelantine nicht binden kann. Also entweder die frische Ananas kurz ins heiße Wasser legen oder wie ich, auf die Dosen Alternative zurückgreifen. Derselbe Effekt tritt übrigens bei Kiwis auf.

Die Gelantine nach Packungsanleitung mit dem Ananassaft quellen lassen und erhitzen. Danach ebenfalls zügig unter das Joghurt-Ananasgemisch rühren und kalt stellen. Sobald die Masse anfängt zu gelieren, die vorbereitete Sahne unterheben und nochmal kalt stellen, bis die Creme die gewünschte Konsistens hat, um die Cupcakes damit zu dekorieren.

Und damit eure Cupcakes auch richtig tropisch aussehen, fehlt zum Schluss nur noch ein bisschen Deko. Wer möchte, kann jetzt zur frischen Ananas greifen oder nimmt wie ich Cocktailkirschen und bunte Strohhalme.

Damit verabschiede ich mich für heute erstmal von euch und wünsche euch allen ein schönes erstes Frühlingswochenende! 
Zubereitungszeit: ca. 60 min 
Backzeit: ca. 18-20 min
Schwierigkeit: nicht ganz einfach, aber durchaus machbar 😉

Xoxo 
Eure Julia

2 Kommentare

Ina · 10. Dezember 2020 um 18:33

Klingen super und erinnern mich dazu noch an den besten Pina Colada den ich je hatte im Sommer im Bikehotel in Südtirol – Danke für das Rezept

Julia · 16. Dezember 2020 um 14:03

Wow, danke für die liebe Reaktion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.