Schoko-Erdbeer-Mousse-Torte

Veröffentlicht von Julias Kuchenwelt am

Ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel, dass es in letzter Zeit ziemlich ruhig hier war, aber auch ich habe Phasen, wo ich mit dem Backen mal nichts zu tun haben will. Gestern hatte ich aber mal wieder richtig Lust bekommen und ich dachte, dass sollte ich doch mit euch teilen. Bei uns gab es zu Ostern nämlich eine Schoko-Erdbeer-Mousse-Torte. Und ich muss ehrlich zugeben, es hat mir gefehlt für meine Familie zu backen und dann natürlich auch das Ganze zu probieren 🙂 Und sie war wirklich extrem lecker. Das Rezept folgt wie immer weiter unten, also einfach weiterlesen…

Ich hoffe ihr hattet alle wunderschöne Ostertage und habt fleißig Ostereier gesucht. Die Meisten von euch werden jetzt sicher erstmal kürzer treten was das Essen angeht, aber das Rezept für diese Torte könnt ihr ja schonmal im Hinterkopf behalten, wenn die Erdbeersaison richtig losgeht.

Ihr benötigt für den Boden (26cm):
UPDATE 20.05.2019: neues Rezept für einen saftigen Boden

  • 200g Margarine
  • 170g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 230g Mehl
  • 40g Back-Kakao
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 EL Nutella
  • 70 ml Milch
  • 5 Tropfen Buttervanillearoma

Für den Rührteig gebt ihr alle Zutaten zusammen und mixt sie kräftig durch, bis ein cremiger Schokoladenteig entsteht. Die Masse gebt ihr dann in eine gefettete Springform und lasst den Teig bei 170 °C Umluft, im vorgeheizten Ofen, ca. 25-30 min backen.
Danach vollständig auskühlen lassen.

Ihr benötigt für die Mousse:

  • 180g Zartbitterschokolade
  • 80g Vollmilchschokolade
  • 120 ml Milch
  • 3 Eier
  • 150g Zucker
  • 4 Blatt Gelantine 
  • 350 ml Sahne
  • 400g Erdbeeren

In einem Wasserbad schmelzt ihr zuerst die beiden Schokoladensorten zusammen mit der Milch. Weicht die Gelantine in kaltem Wasser ein und wenn sie weich ist, könnt ihr sie unter die flüssige Schokolade rühren und das Ganze etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit trennt ihr die Eier und schlagt das Eiweiß mit 30g des Zuckers steif. Der restliche Zucker wird mit den Eigelben und etwas Wasser aufgeschalgen, bis die Masse hellgelb ist und das Volumen mindestens verdoppelt hat.

Die Schokolade vermischt ihr nun mit der Eigelbmasse und hebt anschließend vorsichtig den Eischnee unter. Die Mousse kurz kalt stellen und die Sahne steif schlagen und danach ebenfalls unter die Mousse heben.

Um den ausgekühlten Boden stellt ihr einen Tortenring und stellt halbierte Erdbeeren an den Rand des Rings. Die restlichen Erdbeeren habe ich in Würfel geschnitten und auf dem Tortenboden verteilt. Jetzt könnt ihr direkt eure Mousse auf den Erdbeeren verteilen und die Torte einige Stunden kalt stellen.

Ihr benötigt für die Ganache:

  • 50g Zartbitterschokolade
  • 50 ml Sahne

Die Sahne in einem kleinem Topf aufkochen lassen und dann die Schokolade hinzugeben. Nach einigen Minuten gut umrühren bis ihr eine cremige Ganache erhaltet, die ihr auf der Mousse verteilt.
Ich habe zum Schluss zur Deko noch mit weißer Schokolade Kreise auf die Ganache gemalt und danach mit einem Holzstab nach außen gezogen, um ein schönes Muster zu erhalten.

Eure Torte ist jetzt eigentlich schon fertig. Wer will kann sie noch mit Erdbeeren verzieren oder einfach sofort genießen! Ich verspreche euch auf jedenfall, dass diese Torte euch süchtig machen wird!

Eine schöne Restwoche euch allen!
Zubereitungszeit: ca. 60 min 
Backzeit: ca. 25 min
Schwierigkeit: nicht ganz einfach, aber durchaus machbar 😉

Xoxo 
Eure Julia

49 Kommentare

Anonym · 20. April 2017 um 13:57

Nom Nom 🙂

Petzi · 29. Mai 2017 um 18:34

Sehr leckere Torte…. Und optisch ist sie ein Knaller.:-)
Sie ist aufjedenfall zu schaffen, nur mit den Angaben des Bodens kam ich etwas in Schleudern….. Welche Tassengröße verwendet man bzw. kann man bitte noch anstatt der Tassenangabe die Gramm Angaben dazu schreiben? Würde mich sehr darüber freuen.
Sag schon mal Danke!

LG

Julia · 30. Mai 2017 um 19:44

Freut mich das sie dir gefällt und vor allem auch schmeckt! 🙂
Ich hab meine Tasse mal ausgemessen heute und 1 Tasse sind 150g bzw. 150ml. Ich hoffe das hilft dir ein bisschen weiter 🙂

LG

Petzi · 1. Juni 2017 um 20:44

Ja vielen Dank:)

LG zurück:)

Anonym · 10. Juni 2017 um 15:40

Bei mir ist die Mousse nicht fest was kann ich tun damit sie fest wird stimmt es das man sie 3-4 Stunden kühlen soll?

Julia · 13. Juni 2017 um 19:57

Hallo, entschuldige dass die Antwort ein bisschen auf sich hat warten lassen.
Direkt nach der Zubereitung ist die Mousse relativ flüssig, aber nach der Kühlzeit (3-4h, am besten sogar über Nacht), ist sie standfest. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, nimm 1-2 Blätter mehr Gelantine.
LG Julia

Anonym · 21. Februar 2018 um 15:39

Hallo, sind es dann 450g Mehl wenn ich es so lese das 1 Tasse 150g hat?

Julia · 23. Februar 2018 um 08:09

Ja ganau, das sind dann 450g wenn du alles abmessen möchtest 🙂

Anonym · 20. März 2018 um 21:18

Ist Back-Kakao normales Kakaopulver wie zb das von bensdorp? Mir kommt eine 3/4 Tasse so viel vor, da es j sehr intensiv ist.. ��

Julia · 20. März 2018 um 22:09

Genau ich meine z.B. Kakaopulver von Bensdorp, das ungesüßte halt nicht so etwas wie Nesquik.
Ich weiß nicht wie intensiv die Sorte ist, ich denke da wird es auch von Marke zu Marke Abweichungen geben. Du kannst ja erstmal etwas weniger reinmachen und testen und falls es nicht intensiv genug ist, kannst du ja den Rest noch reinmachen.
Viele Grüße

Anonym · 27. März 2018 um 14:28

Huhu wie wird dieses Muster gemacht ? ❤️

Julia · 28. März 2018 um 19:05

Hallo 🙂
Für das Muster malst du mit der weißen Schokolade eine Spirale von der Mitte der Torte bis nach außen. Anschließend nimmst du ein Stäbchen oder einen Zahnstocher und ziehst von der Mitte aus die Schokolade nach außen zum Rand.

Viele Grüße
Julia

Anonym · 30. März 2018 um 19:28

Wenn du die warme/heiße Ganache auf die Torte bzw auf das Mousse tust schmilzt das Mousse da nicht ?

Liebe Grüße:)

Julia · 1. April 2018 um 12:35

Hallo,
dadurch das man die feste Schokolade in die heiße Sahne gibt, dann kurz wartet und rührt bis sich eine cremige Ganache ergibt, verliert das Ganze schon an Temperatur. Ich lasse sie meistens dann auch noch einige Minuten stehen, ehe ich sie auf die Mousse gebe, dann schmilzt auch nichts. Du brauchst dir auch keine Sorgen machen, die Ganache wird so schnell nicht fest wenn du sie mal ein paar Minuten stehen lässt.

Liebe Grüße
Julia

Anonym · 14. April 2018 um 21:39

Kann ich die Torte etwa 10 h im Auto transportieren oder wird dann die Sahne schlecht oder so?

Anonym · 16. April 2018 um 18:37

Hallo 🙂
Bitte nicht wundern das ich als Anonym antworte, ich bin’s Julia �� ich hab leider auf meiner Reise keinen anderen Zugang gefunden um dir zu antworten.

Also ich denke mit der Sahne wird nichts passieren allerdings würde ich den Tortenring drum lassen während der Fahrt. So ist die Torte stabiler. Ich drücke dir die Daumen!

Liebe Grüße Julia

Anonym · 23. April 2018 um 12:38

Danke
für die Antwort

Anonym · 13. Mai 2018 um 21:10

Deine Torte sieht sehr verführerisch aus.
Aber bitte verrate mir noch, wie ich die weiße Schokolade da raufbringe. Nimmst du eine ganz normale Tafel weiße Schokolade? Und nach dem wärmen tust du sie in eine Spritztüte?

Julia · 15. Mai 2018 um 19:23

Hallo 🙂
Genau, ich nehme ganz normale weiße Schokolade die ich im Wasserbad (oder in der Mikrowelle) schmelze und dann in eine Spritztüte gebe. Vorne schneide ich dann die Spitze ab und mache ein Spiralmuster mit der Schokolade auf die Ganache.
LG Julia

Anonym · 16. Mai 2018 um 21:25

Vielen Dank

sandy · 27. Mai 2018 um 12:07

Hi, wie viel wiegt bei dirc1 blatt gelatine. finde das immer schwierig, da es unterschiedliche grössen gibt.
wie hoch wird der von dir gemachte tortenboden? kann man die torte vorgängig machen und 2 tage einfrieren? DANKE 🙂

Sarah · 3. Juli 2018 um 17:54

Kann die Torte zwei Tage im Kühlschrank stehen, ohne dass der Boden matschig wird?

Heidi · 20. Juli 2018 um 18:12

Bin gerade dabei die Torte zu machen. Wir feiern am Sonntag unsere Goldene Hochzeit und die Torte soll ein Hingucker werden. Jetzt habe ich noch überhaupt keine Erfahrung mit der Ganasche. Drückt mir die Daumen, dass es klappt. Vielen Dank. Ùbrigens lasse ich auch den Tortenring bis zum Restaurant dran.

Unknown · 27. August 2018 um 12:03

Kann man statt Gelatine auch agartine oder agar agar verwenden ?

Lili · 14. September 2018 um 21:57

Also der Rührteig wurde bei mir total schwer und pampig, hab ihn genau nach dem Rezept gemacht. Da er nicht zu gebrauchen ist, hab ich einen neuen, luftigen Biskuit gemacht. Jetzt steht dir Torte mal über Nacht im Kühlschrank und ich hoffe die Mousse wird auch fest weeden…

Julia · 15. September 2018 um 15:16

Hallo Lili,

schade, dass der Boden nicht geklappt hat. Aber finds super, dass du eine Alternative gefunden hast. Wie ist dir die Torte letztlich insgesamt gelungen?

LG Julia

Julia · 15. September 2018 um 15:19

Leider habe ich ein paar Kommentare von euch übersehen und antworte deshalb in einem Kommentar auf alle übrigen Fragen:

1) Kann man die Torte einfrieren?
Habe ich noch nicht ausprobiert, deshalb würde ich mich über eure Erfahrungen diesbezüglich freuen.

2) Gelantine/ Agartine
Ihr könnt sicherlich auch Agar Agar verwenden, müsst ihr nur umrechnen damit die Mousse fest wird.

Unknown · 4. April 2019 um 19:12

Hallo!
Ich habe diese Torte ausprobiert und das Mousse ist sehr, sehr gut geworden. Auch optisch finde ich sie sehr gelungen. Leider ist der Tortenboden zu dicht und sehr trocken. Auch nach ein paar Tagen gekühlt, wurde er nicht richtig saftig. Den Kakaoanteil finde ich sehr gut, aber evtl. wäre etwas weniger Mehl zu verwenden eine Möglichkeit? Hat das schon einmal jemand ausprobiert?

Anonym · 20. April 2019 um 23:17

Hallo Julia! Tolles Rezept, aber gibt es einen Tipp für die Gelantine? Wenn ich diese in die geschmolzene Schokolade eingerührt habe, ist die Masse jedes Mal zu einem Klumpen geworden. Hab die Gelantine bei Versuch 3 in die fertige Creme gerührt, bin damit allerdings nicht so zufrieden.
Freu mich auf deine Antwort!

Julia · 22. April 2019 um 10:10

Hallo 🙂
Hast du die Gelantine in die noch recht heiße Schokolade gerührt? Eigentlich sollte sie sich dann direkt auflösen und die Schokolade soll sich durch das Rühren etwas abkühlen. Versuch doch beim nächsten Mal erst etwas flüssige und warme Schokolade in die Gelantine zu rühren und anschließend diese "Schoko-Gelantine-Masse" in die restliche Schokolade zu geben. Kräftig verrühren und dann einfach weiter dem Rezept folgen.
Ich drücke dir die Daumen, dass alles klappt.
LG Julia

Unknown · 16. Mai 2019 um 19:13

Liebe Julia die Torte ist der Knaller.

Die Anleitung ist perfekt, alkes gelungen, jedoch würde ich sehr dankbar sein wenn du mir bitte ein anderes Rezept für einen saftigeren Boden schicken könntest, weil der leider trocken ist.

Freu mich auf deine anderen Rezepte

Lg

Julia · 20. Mai 2019 um 09:39

Hallo,

entschuldige bitte die etwas verspätete Antwort. Ich freue mich das euch die Torte so gut schmeckt, aber da ich nun schon von einigen gehört habe, dass ihr einen anderen Boden wollt, gibt es nun ein Rezept-Update mit einem anderen Schokoboden.

Liebe Grüße
Julia

Anonym · 26. Mai 2019 um 09:45

Hallo, ich bin etwas spät, aber bei deiner Frage würde ich mir weniger Sorgen machen um die Sahne. Die ist ja erhitzt. Aber bei 10 Stunden mit schlechter kühlung hätte ich vorallem Angst wegen der rohen Eier in der Mouse. Wie seht ihr das?
LG
Katharina

P.S. Ich hoffe es ist alles gut gegangen

Unknown · 13. Februar 2020 um 23:58

Wie genau bekomme ich die Erdbeeren so ordentlich an den Rand?

Julia · 14. Februar 2020 um 07:40

Hallo,

am einfachsten ist es, wenn du deinen Tortenring um den Boden gestellt hat und die Erdbeeren halbierst. Nun kannst du sie schön an den Rand stellen und durch die Mousse werden sie auch noch einmal nach außen gedrückt wenn sie nicht halten wollen.

LG Julia

Anonym · 7. Mai 2020 um 12:50

Hallo 🙂
Wie hoch sollte der Tortenring ca. sein?

Liebe Grüße

Julia · 9. Mai 2020 um 09:03

Hallo,

am besten 10-12 cm.

Liebe Grüße
Julia

Geli · 25. Mai 2020 um 10:25

Hallo
kann ich beim Boden auch Butter statt Margarine verwenden?

Liebe Grüße
Geli

Julia · 25. Mai 2020 um 14:14

Hallo Geli,

das dürfte eigentlich kein Problem sein. Achte nur darauf, dass die Butter weich ist.

Liebste Grüße
Julia

Anonym · 29. Mai 2020 um 17:51

Hallo,
Kann man für den Boden auch das Nutella weglassen?
Falls ja einfach mehr rama verwenden?
Viele Grüße

Anonym · 5. Juni 2020 um 16:22

Hallo da stehen 230g Mehl stimmt das?

Julia · 5. Juni 2020 um 21:33

Hey, ja das stimmt so.
LG Julia

Julia · 5. Juni 2020 um 21:36

Hallo,
du kannst das Nutella sicherlich weglassen, aber ich würde wahrscheinlich nicht mehr Margarine verwenden.
Nimm vielleicht eher etwas mehr Kakao für den schokoladigen Geschmack und eventuell etwas mehr Milch.
LG Julia

Ilona · 8. Juni 2020 um 18:18

Hey, der Tortenboden wurde genau nach Rezept gemacht. Mit der Zeit kam ich gar nicht aus, jetzt nach fast einer Stunde, besteht er erst den Stäbchentest. Nach dem Abkühlen habe ich immer noch einen hohen Boden (Höhe von einem hohen Wiener Boden) und nicht so wie auf deinem Foto 🙁 Werde ihn einfach teilen, denn die Mousse und der Rest klappten gut und waren richtig lecker!

Lisa · 2. Juli 2020 um 08:28

Huhu,
Kann ich statt der 80 Gramm Vollmilchschokolade auch 260 Gramm Zartbitterschokolade nehmen?
Liebe Grüße

Julia · 3. Juli 2020 um 06:48

Hallo,
ja, ich denke schon. Theoretisch dürfte das nicht viel ausmachen, eventuell ist die Mousse nur etwas weniger süß.
Probier es gerne aus und teile dann deine Erfahrung mit uns 🙂

LG Julia

Unknown · 6. Juli 2020 um 00:23

Hallo,
erst mal vielen Dank für das Rezept! Hab die Torte für meine Familie gebacken. Der Boden wurde ziiiiemlich hoch, werde wohl nächstes mal auf 28cm Springform umsteigen.
Die Mousse ist leider nicht fest geworden, und die Ganache für oben drauf war entweder zu wenig oder ich hab sie zu dick werden lassen.
Nächstes Mal werde ich wohl das doppelte an Gelantine nutzen, und ggf. auch die doppelte Menge der Ganache machen. Habe dann als Notlösung ein Muster mit der Gabel drauf gezaubert, haha. 😉
Ansonsten sehr lecker, war vermutlich auch mein Fehler, bei den Temperaturen auf eine so mächtige Torte zu bestehen 😉

Und noch ein kleiner Tipp: Nach dem kalten Wasserbad die Gelantine in eine Schüssel und wie die Schokolade über dem heißen Wasser noch ein bisschen schmelzen. Dann zwei Löffel der Schoki dazu, kräftig rühren und dann zur restlichen Schoki geben. So verhindert man ganz leicht Gelantineklumpen. 🙂 Oma und Mama haben darauf bestanden, also muss was dran sein. 😉

Liebe Grüße,
Nadja 🙂

Lisa · 12. Juli 2020 um 14:13

War super lecker und auch süß genug, für mich hätte es sogar etwas weniger Zucker sein können 😀
Habe zum ersten Mal mit Gelantine gearbeitet und es hat direkt funktioniert. Vielen Dank für das tolle Rezept !

LG, Lisa

Unknown · 4. September 2020 um 06:29

Tolles Rezept, gut gelungen, wir haben begeistert geschmaust. Herzlichen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.