Osterhasentorte mit Heidelbeer-Mascarpone-Füllung (mit Video)

Veröffentlicht von Julias Kuchenwelt am

Ich gebe zu, ich bin wie immer mehr als spät dran, aber ich hoffe ihr hattet alle wundervolle Osterfeiertage und konntet die Zeit, trotz der besonderen Situation, genießen. Dieses Jahr habe ich eine Hasentorte mit einer Heidelbeer-Mascarpone-Füllung gebacken. Auch wenn jetzt vermutlich keiner von euch auf die Idee kommen wird, die Osterhasentorte schnellst möglich so nachzumachen, nutzt ihr vielleicht die Idee und das Rezept und macht daraus etwas neues Kreatives. Ich würde mich freuen 🙂

Wie gesagt, ich bin spät dran, aber ich hatte euch ja im letzten Beitrag versprochen, dass ich mehr Videos zu den Torten hochladen will und deshalb hat es etwas gedauert. Das Video ist nicht perfekt aber immerhin sieht man die Vorgehensweise. Bitte entschuldigt die lange Wartezeit und nun viel Spaß mit dem kleinen Video zur Osterhasentorte!

Ihr benötigt für den Biskuitteig:
  • 6 Eier
  • 175g Zucker
  • 1 Päckchen Vanilliezucker
  • 180g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpapier
  • eine Prise Salz 

Zuerst heizt ihr den Ofen auf 175 °C Umluft vor und legt eine 24 cm große Springform am Boden mit Backpapier aus. Den Rand solltet ihr auf keinen Fall einfetten!
Die Eier für 1-2 Minuten aufschlagen und anschließend unter rühren den Zucker und Vannilliezucker zugeben. Die Ei-Zuckermasse mindestens 10 Minuten aufschlagen bis sie hellgelb ist und sich das Volumen schön vergrößert hat. Anschließend siebt ihr das Mehl, Backpulver und die Prise Salz über die aufgeschlagene Eimasse und hebt alle vorsichtig unter. Den Biskuitteig gebt ihr in die vorbereitete Springform und backt ihn für ca. 30 Minuten. Testet mit der Stäbchenprobe ob er fertig ist, ansonsten lasst ihn noch etwas im Ofen. Danach sollte er vollständig auskühlen und anschließend zweimal waagerecht halbiert werden.

 Ihr benötigt für die Füllung:

  • 250g Mascarpone
  • 300g Frischkäse
  • 200 ml Sahne
  • 125g Puderzucker
  • 2 Päckchen Sahnefest 
  • Saft einer halben Zitrone
  • 300g gefrorene Heidelbeeren

Die Heidelbeeren vorher einige Stunden auftauen lassen. Ihr könnt ansonsten auch frische Heidelbeeren benutzen. Für die Füllung vermischt ihr alle Zutaten miteinander, bis auf die Heidelbeeren. Schlagt die Creme einige Minuten auf bis sie standfest ist und hebt anschließend die Heidelbeeren unter.

Den ersten Tortenboden auf eine Kuchenplatte legen und mit Creme bestreichen. Ebenso mit den restlichen Böden verfahren. Wenn ihr eure Torte dann noch mit einer Swiss Meringue Buttercreme einstreichen wollt wie ich, dann bestreicht den Rand und die Oberfläche nicht weiter mit der Füllung. Anschließend kalt stellen.

 Swiss Meringue Buttercreme

  • 3 Eiweiß
  • 150g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker 
  • eine Prise Salz
  • 250g Butter
  • Erdbeeraroma je nach Geschmack
    • Lebensmittelfarbe
    • weiße Schokolade
    • 2 Holzstiele

Für die Buttercreme müsst ihr zuerst die drei Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Zucker in eine hitzebeständige Schüssel geben. Über dem leicht köchelnden Wasserbad schlagt ihr nun die Eiweiß-Zuckermasse mit einem Schneebesen solange auf, bis sich der gesamte Zucker aufgelöst hat. Das dauert ca. 5-7 Minuten. Die Eiweiß-Zuckermasse sollte mindestens 60 °C erreichen, damit das Eiweiß pasteurisiert und alle Keime abgetötet werden können.

Anschließend nehmt ihr die Masse aus dem Wasserbad und schlagt sie nun in der Küchenmaschine oder mit dem Mixer auf. Ihr erhaltet eine Art Baisermasse die ihr solange schlagen müsst, bis sie wieder auf Zimmertemperatur abgekühlt ist. Nun könnt ihr die ebenfalls zimmerwarme Butter, stückweise zugeben und immer wieder gut verrühren nebenbei. Es ist wirklich wichtig, dass die Butter und die Eiweiß-Zuckermasse dieselbe Temperatur haben, ansonsten wird die Butter nämlich flüssig und erhaltet keine schöne Buttercreme. Zum Schluss noch ein paar Tropfen Aroma zugeben.

Die Torte glatt mit der Buttercreme einstreichen. Die restliche Buttercreme könnt ihr nach belieben einfärben und Tupfen spritzen. Für die Ohren und die Pfötchen habe ich einfach weiße Schokolade geschmolzen und mit einem Löffel auf ein Backpapier gestrichen, zwei Holzstiele hineingesteckt und erkalten lassen. Beim Dekorieren sind euch wie immer keine Grenzen gesetzt.
Ich wünsche euch eine schöne Zeit und ganz viel Gesundheit. Bis zum nächsten Mal!
Zubereitungszeit: ca. 3 Stunden
Backzeit: ca. 30 Minuten
Schwierigkeit: für Fortgeschrittene
Xoxo 
Eure Julia

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.