Motivtorte Elefant zum 1. Geburtstag

Veröffentlicht von Julias Kuchenwelt am

Zum Jahresende durfte ich noch einmal eine Motivtorte für den kleinen Jonas backen. Nachdem ich ihm im Sommer bereits eine Torte zur Taufe backen durfte, gab es jetzt Torte Nummer zwei unter dem Motto „Elefantenparty“ zu seinem 1. Geburtstag.

Ich fand das Thema Elefant wirklich schön und da ich noch nie zuvor einen Elefanten modelliert hatte, konnte ich auch mal wieder ein bisschen üben. Den Elefanten habe ich aus Fondant modelliert und das, bereits zwei Tage bevor die Torte fertig sein musste. So konnte der Elefant richtig durchtrocknen und es bestand keine Gefahr, dass die Ohren oder andere Teile abfallen konnten.
Ihr könnt zum modellieren anstelle von Fondant auch Blütenpaste benutzen, ich persönlich habe noch keine Erfahrungen damit gemacht aber ich würde mich über eure Tipps und Empfehlungen freuen 🙂

Zutaten für den Rührteig (24 cm Springform):

  • 200g Margarine
  • 170g Zucker
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 230g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 50 ml Milch
  • 5 Tropfen Buttervanillearoma

Für den Rührteig eurer Motivtorte heizt ihr zuerst den Backofen auf 150 °C Umluft vor.
Anschließend gebt ihr die Margarine, Zucker, Vanillezucker und die Eier in eine große Rührschüssel und verrührt alle Zutaten miteinander. Es folgen Mehl, Backpulver und Milch. Zu guter Letzt noch einige Tropfen Vanillearoma und erneut für ca. 5 min mit dem Mixer oder der Küchenmaschine verrühren.

Den Boden der Springform legt ihr mit Backpapier aus und gebt ihr die Teigmasse hinein. Die gefüllte Springform stellt ihr für ca. 40-45 min in den Ofen. Testet mit der Stäbchenprobe ob euer Boden fertig ist und lasst ihn anschließend gut auskühlen.

Im nächsten Schritt löst ihr den Boden aus der Form und schneidet ihn zweimal waagerecht durch bevor ihr die Mangocreme zubereitet.

Ihr benötigt für die Mangofüllung:

  • 200g Schmand
  • 200ml Sahne
  • 300g Frischkäse
  • 400g Mangofruchtpüree
  • 70g Zucker
  • den Saft einer Zitrone
  • 2 Päckchen Sahnesteif
  • 1,5 Päckchen Sofortgelantine

Für die Füllung bereitet ihr zuerst euer Früchtpüree zu. Hierbei ist es eigentlich egal ob ihr Mango, Erdbeeren, Himbeeren oder eine andere Frucht eurer Wahl nehmt, ihr solltet nur darauf achten, dass euer Püree nicht zu wässrig ist. Die 400g beziehen sich auf das fertige Püree nicht auf die vorher gefrorenen Früchte.

Als nächstes gebt ihr den Schmand zusammen mit der Sahne (noch nicht aufgeschlagen) und dem Sahnesteif, dem Frischkäse, Zucker und dem Zitronensaft in eine Schüssel. Verrührt alle Zutaten  miteinander einige Minuten mit dem Mixer oder der Küchenmaschine (die Sahne wird dabei steif geschlagen) und gebt dann euer Fruchtpüree hinzu. Erneut vermengen und anschließend die Sofortgelantine zugeben. Sollte eure Creme euch nicht fest genug sein, dann gebt die übrige Sofortgelantine noch hinzu. Die Creme sollte nun für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank.

Nun könnt ihre die Tortenböden mit der Creme füllen und zusammensetzen. Wenn eure Torte ebenfalls mit Ganache eingedeckt werden soll, dann müsst ihr sie vorher mit Ganache oder einer französischen Buttercreme einstreichen, damit euch das Fondant nicht schmilzt.

Ganache:

  • 50ml Sahne
  • 100g Zartbitterschokolade

Für die Ganache die Sahne aufkochen lassen und die Schokolade in die heiße Sahne geben, alles gut verrühren und abkühlen lassen. Nach ca. einer Stunde ist die Ganache schön streichfähig.

Nachdem die Torte mit weißem Fondant eingedeckt war, habe ich den Rand mit einer Art Girlande verziert. Für die dünnen Fäden habe ich mir extra eine Fondantpresse bestellt und ich muss sagen, die Presse ist echt super. Also falls jemand darüber nachdenkt sich eine zu kaufen, der sollte nicht lange überlegen und zuschlagen.

Ich hoffe Jonas hat seine Torte auch gefallen und geschmeckt und damit verabschiede ich mich für dieses Jahr von euch. Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und einen gelungenen Start in das Jahr 2019. Ich bedanke mich bei euch allen für eure Treue und würde mich freuen, wenn ihr auch im nächsten Jahr weiterhin fleißig meinen Blog lest und mich unterstützt.
Zubereitungszeit: ca. 3 Stunden
Backzeit: ca. 40-45 min
Schwierigkeit: Fortgeschritten

Xoxo 
Alles Liebe – Eure Julia

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.