Meine liebsten Weihnachtsplätzchen

Veröffentlicht von Julias Kuchenwelt am

Ja, was soll ich sagen… ich bin mit meinem letzten Beitrag leider vier Tage im Verzug. Ich hatte euch ja eigentlich versprochen, jeden Adventssonntag einen Beitrag zu posten – am Sonntag ging allerdings leider gar nichts. In meinem Beitrag erzähle ich euch auch den Grund für die Verspätung, aber vorher möchte ich euch an meinen diesjährigen „Lieblingsplätzchenrezepten“ teilhaben lassen.
Und es gibt noch eine kleine Idee um eure Weihnachtsgeschenke zu pimpen, die ihr ganz einfach und schnell selber machen könnt. 

Wer meinen Blog verfolgt, hat sicherlich in einem meiner letzten Beiträge schonmal etwas von meinem fast 10 Jahre alten Laptop mitbekommen. Bisher hat er mich nie im Stich gelassen, er wurde mit der Zeit einfach immer nur langsamer. So an sich war das kein Problem, doch seit vergangenem Wochenende wollte er auch partut keine Bilder mehr hochladen. Und da das Thema eines neuen Laptops ja schon lange im Raum stand, wurde es nun dringend Zeit einen Neuen zu bestellen. Dieser kam dann auch endlich am Dienstag Abend geliefert und nach allem möglichen einrichten und installieren diverser Programme poste ich heute endlich meinen verspäteten Adventsbeitrag für euch.

Und weil ich schon so spät dran bin, geht´s jetzt auch gleich mit meinen Lieblingsplätzchen los… mit Orangen-Marzipan Blüten.

Orangen-Marzipan-Blüten (25 Stück):

  • 100g Puderzucker
  • 175g Butter
  • 3 Eigelb
  • 100g Marzipan
  • 1 EL Amaretto
  • 200g Mehl
  • 80g Stärke
  • den Abrieb einer halben Bio-Orange oder 1 Päckchen Orangenback
    • 3 EL Aprikosenkonfitüre
    • 100g Kuvertüre

Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.
Puderzucker, Butter und Eigelbe verrühren. Marzipan, Amaretto, Mehl, Stärke und den Abrieb einer halben Orange hinzugeben und erneut verrühren. Dein Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kleine Tupfen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen. Im heißen Ofen ca. 10-12 min backen.

Die Hälfte der ausgekühlten Plätzchen werden mit Aprikosenkonfitüre bestrichen und zusammengeklebt. Die zusammengesetzten Plätzchen nur noch halbseitig in flüssige Kuvertüre tauchen und fertig sind die Orangen-Marzipan-Blüten.

Kaffeekreise (40 Stück):

  • 80g gemahlene Haselnüsse
  • 125g Butter
  • 110g Zucker
  • 1 EI
  • 250g Mehl
  • 2 TL lösliches Kaffeepulver
    • 6 EL Nougat
    • 150 Kuvertüre
    • 1/2 TL lösliches Kaffeepulver

Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen. 
Alle Zutaten bis auf das Nougat, die Kuvertüre und den halben Teelöffel Kaffeepulver zusammengeben und zu einer Teigkugel verkneten. Den Teig für ca. 30 min kaltstellen. Anschließend ausrollen und Kreise ausstechen. Die Kreise auf ein Backblech mit Backpapier legen und ca. 10 min backen. Die Hälfte der ausgekühlten Kaffeekreise mit geschmolzenem Nougat bestreichen und zusammenkleben. Die Kuvertüre ebenfalls schmelzen, den halben Teelöffel Kaffeepulver in die flüssige Kuvertüre geben und die Plätzchen zur Hälfte darin tauchen.

Engelsaugen (40 Stück):

  • 250g Butter
  • 100g Zucker
  • 2 Eigelb
  • 300g Mehl
  • 5 Tropfen Buttervanillearoma
    • 3 EL Himbeermarmelade

Den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen.
Alle Zutaten bis auf die Himbeermarmelade verkneten und die Teigkugel für ca. 1 Stunde kalt stellen. Aus dem Teig anschließend kleine Kugeln formen, ein Loch in die Mitte drücken und mit Himbeermarleade füllen. Die Engelsaugen werden anschließend für ca. 10-12 min gebacken.

Die Rezepte für die Nougatringe und für die Nussecken hatte ich schon einmal beschrieben, dafür einfach den Links folgen.

Und zum Abschluss habe ich noch eine superschnelle DIY Idee zu Weihnachten für euch.
Eine heiße Schokolade mag doch eigentlich jeder bei diesem kalten und feuchten Winterwetter, daher verschnekt doch einfach kleine Schokoherzchen die eure Beschenken in heißer Milch auflösen können. Ich habe einfach eine Eiswürfelform aus Silikon mit flüssiger Schokolade befüllt und anschließend einen kleinen Holzspieß hineingesteckt. Noch ein paar Streusel oben drauf und fertig ist die heiße Schokolade zum Verschenken. Das Beste daran ist, dass ihr alle Schokoladensorten nehmen könnt die ihr gerne mögt und so etwas experimentieren könnt.
Ich bin gespannt auf eure Ideen 🙂

Ich wünsche euch jetzt schonmal einen schönen 4. Advent und stresst euch nicht zu sehr, die letzten Geschenke zu besorgen 😉
Schwierigkeit: einfach

Xoxo 
Eure Julia

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.