Kühlschrankkuchen: Erdbeer-Joghurt-Torte ohne Backen

Veröffentlicht von Julias Kuchenwelt am

Endlich Sommer und vor allem endlich Erdbeerzeit! Nachdem ich am Wochenende bereits die zweite Schale von unseren eigenen Erdbeeren pflücken konnte, dachte ich mir: Es wird dringend Zeit für die erste Erdbeertorte. Diesmal habe ich mich für eine Kühlschranktorte ohne backen entschieden, mit einer leichten Erdbeer- und Joghurtcreme. Perfekt für die heißen Sommertage.

Ihr wisst ja mittlerweile, dass ich ein Fan von schnellen Torten bin, deshalb finde ich Kühlschranktorten im Sommer ideal. Den Boden kann man schnell zubereiten, sofort weiterverarbeiten und was ich persönlich am besten finde, er ist schön knusprig im Vergleich zu anderen Tortenböden.

Mittlerweile mache ich den Keksboden übrigens nur noch im Thermomix. Das spart euch ein bisschen Kraft und ihr macht keine zusätzlichen Töpfe oder Ähnliches mehr dreckig, Ihr könnt einfach die Butter darin schmelzen lassen und gebt dann die Butterkekse hinzu. Für ein paar Sekunden auf Stufe 8 zerkleinern und fertig ist euer „Knusperbodenteig“. Den „Teig“ gebe ich dann immer direkt auf eine Tortenplatte mit Tortenring drumherum, drücke alles fest und fertig. Natürlich könnt ihr den Boden auch ohne Thermomix in einer anderen Küchenmaschine zubereiten oder die Butter im Topf schmelzen und die Kekse mit der Hand zerkleinern.

Ihr benötigt für den Keksboden:

  • 80g geschmolzene Butter
  • 200g Butterkekse

Joghurt- und Erdbeercreme:

  • 500g Naturjoghurt
  • 500g Speisequark
  • 120g Zucker
  • 350ml Erdbeerpüree
  • den Saft einer Zitrone
  • etwas Zitronenabrieb
  • 13 Blatt Gelantine
    • Erdbeeren, Veilchen, weiße Schokolade zur Deko

Wie oben bereits beschrieben, müsst ihr die Butter schmelzen und die zerkleinerten Kekse damit vermengen. Alles auf eine, bestenfalls gefettete, Tortenplatte mit Tortenring geben und gut andrücken. Kurz kaltstellen und in der Zwischenzeit die Creme zubereiten.

Zunächst verrührt ihr den Joghurt mit dem Quark, Zitronensaft, Zitronenabrieb und den Zucker miteinander. Diese Masse teilt ihr nun: circa dreiviertel für die Joghurtcreme und das andere Viertel für die Erdbeercreme.

Für die Joghurtcreme weicht ihr nun 7 Blatt Gelantine ein. Wenn diese weich ist, löst ihr sie auf und verrührt sie mit der Joghurtcreme. Dafür solltet ihr erst ein bis zwei Löffel Creme zur Gelantine geben und zügig verrühren, danach erst komplett unter die Creme rühren. So vermeidet ihr fiese Gelantineklümpchen, die sonst durch den schnellen Temperaturwechsel entstehen. Die fertige Masse könnt ihr direkt auf den Keksboden geben und stellt diesen anschließend erneut kalt.

Für die Erdbeercreme gebt ihr zu dem übrigen Viertel der Joghurtcreme nun das Erdbeerpüree hinzu und verrührt es gut. Dafür habe ich einfach frische Erdbeeren püriert und anschließend durch ein Sieb gestrichen. Sollte euch nun die Masse nicht süß genug sein, dann könnt ihr jetzt noch einmal nachsüßen. 6 Blätter Gelantine einweichen, auflösen und unter die Erdbeercreme rühren.
Diese Masse gießt ihr nun vorsichtig auf die Joghurtcreme und stellt eure Torte anschließend für 2 Stunden in den Kühlschrank.

Zum Abschluss folgt nur noch die Deko. Löst den Tortenring vorsichtig ab und verziert eure Torte nach Herzenslust mit frischen Erdbeeren, Blüten. Minzzweigen und geschmolzener Schokolade.
Vor dem Anschneiden solltet ihr am besten einmal mit einem scharfen und dünnen Messer unter der Torte langschneiden, damit der Boden nicht von der Creme wegbricht.

Ich wünsche euch allen eine schöne kurze Woche und hoffe ihr genießt den Sommer und viele saftige Erdbeeren! Bis zum nächsten Mal 🙂
Zubereitungszeit : ca. 60 Minuten
Schwierigkeit: einfach
 
Xoxo 
Eure Julia

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.