Hochzeitstorte mit Drip und Erdbeer-Yogurette Füllung

Veröffentlicht von Julias Kuchenwelt am

Zum Jahresende wird es hier nochmal romantisch… Ich durfte nämlich endlich mal wieder eine Hochzeitstorte backen und noch dazu in rosa. Mal wieder etwas ganz nach meinem Geschmack. Hochzeitstorten sind zwar immer wahnsinnig aufwendig, aber am Ende sind sie einfach so schön anzusehen und definitiv die Mühe wert.

Corona macht es uns im Moment allen nicht einfach, aber umso schöner ist es doch, dass sich Paare auch jetzt trauen lassen. Auch wenn auf größere Feiern erstmal verzichtet werden muss, so zählt das Versprechen das man einander gibt.

Diese Torte lag mir besonders am Herzen, auch wenn ich das Brautpaar nicht direkt kannte. Eine ganz liebe Arbeitskollegin hat mich gebeten, sie für ihre Familie zu backen und weil mit ihr die Arbeit jeden Tag viel schöner ist, konnte ich ihr diese Bitte auf gar keinen Fall ausschlagen. 

Seit einiger Zeit mache ich übrigens eine Tortenfüllung sehr sehr oft und sie scheint ziemlich gut anzukommen. Auch diese Torte war mit Erdbeer-Yogurette Creme gefüllt und mit Swiss-Meringue Buttercreme ummantelt. Den rosa Drip habe ich mit Candymelts gemacht und die Torte anschließend mit zwei Caketoppern und echten Rosen verziert. Das Foto vom Anschnitt hat mir meine Kollegin dann anschließend zugeschickt.

Rezept Biskuitboden (kleinere Schicht):

  • 6 Eier
  • 175g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 180g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zuerst heizt ihr den Ofen auf 175 °C Umluft vor und legt eine 20 cm große Springform am Boden mit Backpapier aus. Den Rand solltet ihr auf keinen Fall einfetten!
Die Eier für 1-2 Minuten aufschlagen und anschließend unter rühren den Zucker und Vanillezucker zugeben. Die Ei-Zuckermasse mindestens 10 Minuten aufschlagen bis sie hellgelb ist und sich das Volumen schön vergrößert hat. Anschließend siebt ihr das Mehl, Backpulver und die Prise Salz über die aufgeschlagene Eimasse und hebt alles vorsichtig unter. Den Biskuitteig gebt ihr in die vorbereitete Springform und backt ihn für ca. 30 Minuten. Testet mit der Stäbchenprobe ob er fertig ist. Danach sollte er vollständig auskühlen und anschließend zweimal waagerecht halbiert werden. 

Für die untere Schicht der Torte habe ich das Rezept verdoppelt und in einem ca. 28 cm großen Tortenring gebacken.

Erdbeer-Yogurette-Füllung (Mengen für die gesamte Torte):

  • 500g Mascarpone
  • 600g Frischkäse
  • 400 ml Sahne
  • 300g Zucker
  • 2 Päckchen Sahnefest
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • Saft einer Zitrone 
  • 500ml Erdbeerpüree 
  • 2 Päckchen Sofortgelantine
    • 400g frische Erdbeeren
    • 20 Riegel Yogurette

Die Erdbeeren waschen und in Würfel schneiden, ebenso die Yogurette Riegel zerkleinern und danach erst einmal zur Seite stellen.
Die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnefest steif schlagen. Für die Füllung vermischt ihr nun die übrigen Zutaten miteinander. Schlagt die Creme einige Minuten auf bis sie standfest ist und hebt anschließend die Sahne, die Erdbeeren und die Yogurette-Stückchen unter.

Die Tortenböden mit der Creme befüllen und kalt stellen.  

Swiss Meringue Buttercreme (Mengen für die gesamte Torte):

  • 8 Eiweiß
  • 400g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • eine Prise Salz
  • 625g Butter
  • Erdbeeraroma je nach Geschmack

Für die Buttercreme müsst ihr zuerst die  Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz und dem Zucker in eine hitzebeständige Schüssel geben. Über dem leicht köchelnden Wasserbad schlagt ihr nun die Eiweiß-Zuckermasse mit einem Schneebesen solange auf, bis sich der gesamte Zucker aufgelöst hat. Das dauert ca. 5-7 Minuten. Die Eiweiß-Zuckermasse sollte mindestens 60 °C erreichen, damit das Eiweiß pasteurisiert und alle Keime abgetötet werden können.

Anschließend nehmt ihr die Masse aus dem Wasserbad und schlagt sie nun in der Küchenmaschine oder mit dem Mixer auf. Ihr erhaltet eine Art Baisermasse die ihr solange schlagen müsst, bis sie wieder auf Zimmertemperatur abgekühlt ist. Nun könnt ihr die ebenfalls zimmerwarme Butter, stückweise zugeben und immer wieder gut verrühren nebenbei. Zum Schluss noch ein paar Tropfen Aroma zugeben.

Die fertig gefüllten Torten könnt ihr nun mit der Creme bestreichen und glatt abziehen. Anschließend habe ich in die untere Schicht Strohhalme gesteckt, um die obere Schicht auf der Torte abzustützen. 

Für den Drip habe ich rosa Candymelts online bestellt, diese geschmolzen und anschließend vorsichtig von der Torte herunterlaufen lassen.

Dem frisch vermählten Paar – Laura und Jan – wünsche ich alles Liebe und Gute für ihre gemeinsame Zukunft und ich hoffe, euch hat die Torte gefallen und natürlich auch geschmeckt.

Zubereitungszeit: ca. 4-5 Stunden
Backzeit: ca. 30 Minuten pro Boden
Schwierigkeit: Fortgeschritten

Xoxo 
Eure Julia

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.