Einhorntorte

Veröffentlicht von Julias Kuchenwelt am

Hallo ihr Lieben, wenn ihr diesen Blogbeitrag lest, seid ihr auf meinem „neuen“ Blog gelandet – und darüber freue ich mich riesig! Optisch hat sich auf den ersten Blick vielleicht gar nicht soviel verändert, aber viele Sachen im Hintergrund sind neu. Und natürlich habe ich in der Zwischenzeit auch so einige Torten gebacken, die ich euch jetzt nach und nach hochlade. Los gehts mit einer Einhorntorte…

Auch in dieser Zeit gibt es viele kleine und große Leute die Geburtstag haben und wenn man diese besonderen Tage schon nicht richtig feiern kann, dann sollte es wenigstens eine ausgefallene Torte geben, die man mit seiner Familie genießt. Klaras Wunsch war eine Einhorntorte und dieser Wunsch wurde auch erfüllt.

Im inneren der Torte waren helle Biskuitböden gefüllt mit Himbeerbuttercreme und Schokoladen-Ganache. Die weiße Creme außen ist eine Swiss-Meringue-Buttercreme und das Horn und die restlichen Einhornteile sind aus Fondant geformt und anschließend mit essbarer Lebensmittelfarbe gold angemalt wurden.

Rezept Biskuitboden (24 cm):

  • 6 Eier
  • 175g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 180g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zuerst heizt ihr den Ofen auf 175 °C Umluft vor und legt eine 24 cm große Springform am Boden mit Backpapier aus. Den Rand solltet ihr auf keinen Fall einfetten!
Die Eier für 1-2 Minuten aufschlagen und anschließend unter rühren den Zucker und Vanillezucker zugeben. Die Ei-Zuckermasse mindestens 10 Minuten aufschlagen bis sie hellgelb ist und sich das Volumen schön vergrößert hat. Anschließend siebt ihr das Mehl, Backpulver und die Prise Salz über die aufgeschlagene Eimasse und hebt alles vorsichtig unter. Den Biskuitteig gebt ihr in die vorbereitete Springform und backt ihn für ca. 30 Minuten. Testet mit der Stäbchenprobe ob er fertig ist. Danach sollte er vollständig auskühlen und anschließend zweimal waagerecht halbiert werden. 

Himbeerbuttercreme:

  • 660ml Fruchtpüree 
  • 100g Zucker   
  • 1EL Zitronensaft  
  • 60g Stärke 
  • 4 Eigelbe 
  • 420g weiche Butter

Das Fruchtpüree mit Zucker, Zitronensaft, Stärke und den Eigelben in einem Topf verrühren, bis die Zutaten sich gut vermischt haben. Den Topf auf mittlerer Hitze erwärmen und den Pudding unter ständigem rühren zum Köcheln bringen. Danach deckt ihr den Pudding direkt mit Frischhaltefolie ab und lasst ihn bei Zimmertemperatur abkühlen.

Die ebenfalls zimmerwarme Butter schlagt ihr in der Küchenmaschine oder mit dem Mixer circa 5 Minuten weißcremig auf. Anschließend gebt ihr esslöffelweise den Pudding in die Butter und verrührt die Masse bis ihr eine geschmeidige Buttercreme erhaltet, die ihr sofort verwenden könnt. Je nachdem wie säuerlich die Früchte vorher waren, könnt ihr auch noch ein wenig Puderzucker zur Buttercreme geben. 

Ganache:

  • 100ml Sahne
  • 150g Zartbitterschokolade

Für die Ganache die Sahne aufkochen lasse, vom Herd nehmen und die Schokolade in die heiße Sahne geben. Alles gut verrühren und 5 Minuten abkühlen lassen. Anschließend die Ganache auf die Himbeerbuttercreme streichen und die Torte stapeln.

Das Rezept für die Swiss-Meringue Buttercreme habe ich euch verlinkt. Damit habe ich auch die „Haare“ des Einhorns gespritzt.

Ich hoffe, euch gefällt mein neuer Blog. Ein paar Kleinigkeiten müssen noch überarbeitet werden, aber auch das wird demnächst alles laufen. Ein großes Dankeschön dafür geht an Kevin für seine tolle Arbeit!

Und Klara, dir wünsche ich nochmals alles erdenklich liebe und Gute zu deinem 6. Geburtstag!

Backzeit: ca. 30 Minuten
Zubereitungszeit: ca. 2,5 Stunden Schwerigkeitsgrad: Fortgeschritten

Xoxo
Eure Julia


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.